Konzept

Das griechische Wort für „Jünger“ (mathetes, von manthano = lernen) bedeutet, der Schüler eines Lehrers oder Meisters zu sein. In vielen Bereichen des Alltags ist uns das heute noch gut bekannt. Ein Handwerksmeister gibt z.B. sein Wissen und sein ‘Knowhow’ an einen Aus- zubildenden weiter, der später einmal sein Nachfolger werden soll.

In der Bibel begegnet uns dieses Prinzip auch im geistlichen Bereich. Bereits vor der Zeit Jesu gab es Menschen, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen an Schüler weitergaben, so z.B. der Prophet Elia, Johannes der Täufer oder verschiedene Rabbiner und Weisheitslehrer.

Jesus selbst hatte zwölf Schüler, die er drei Jahre lang in den wichtigsten geistlichen Bereichen trainierte, ermutigte und praktische Erfahrungen sammeln lies. Am Ende ihrer Trainingszeit erhielten sie den Auftrag, selbst andere zu Jüngern Jesu zu machen!

Dieses Prinzip der Multiplikation war entscheidend dafür, dass sich das Evangelium in Windeseile über die halbe Welt verbreiten konnte.

Hier schon mal die wichtigsten Infos: